• kreatifisch

Rom - Veni Vidi Amari

Aktualisiert: 7. Okt 2019

Die Erkundung Roms in 3 Tagen – das klingt weit hergeholt, ist es aber nicht - wir haben es nämlich geschafft. Schnappt euch einen Stadtplan, zieht euch bequeme Schuhe an und schon seid ihr bereit auf Erkundungstour zu gehen. Wir waren dort, wir haben viel gesehen und wir haben uns verliebt – Veni Vidi Amari!



Die ewige Stadt hat sehr viel zu bieten: Sehenswürdigkeiten an jeder Ecke, Restaurants und Tavernen, Einkaufsstraßen und -zentren, u.v.m. Jeder der schon mal in Rom war weiß, dass man sich dem Charme dieser besonderen Stadt nicht entziehen kann.

Der „Tiber“ fließt durch das Herz Roms und er ist der drittlängste Fluss Italiens. Überqueren kann man den Fluss über verschiedene Brücken. Die Brücke „Ponte Fabricio“ zum Beispiel, ist die zweitälteste Brücke auf der Erde. Über die Engelsbrücke gelangt man direkt zur Engelsburg, einer der ältesten erhaltenen Bauwerke Roms. Die Engelsburg war im Laufe der Zeit vieles: ein Grabmal, eine Residenz, eine Schatzkammer, ein Gefängnis, eine Kaserne, u.v.m. Heute ist sie ein Museum mit einem atemberaubenden Ausblick auf Rom.

Die Straßen Roms sind von Bauwerken der Zeit des Imperium Romanum geprägt. Wenn man Rom zu Fuß erkundet, entdeckt man schöne und bunte Kulissen für großartige Schnappschüsse und Selfies. Wir haben uns entschieden zu Fuß zugehen, weil man dadurch viel mehr zu sehen bekommt und man alle 10-15 Minuten Fußweg auf eine Sehenswürdigkeit trifft.


Rom ist voll mit Piazzas und Brunnen, die mit bewundernswerten und interessanten Kunstwerken aus der Zeit des Barocks geschmückt sind. Zu den berühmtesten zählen: Fontana di Trevi, Fontana di Fiumi, Neptunbrunnen, Brunnen am Petersplatz. Sie sind beliebte Treffpunkte für Verabredungen und um Abends einen Spaziergang zu machen.

Das Kolosseum – ist das Wahrzeichen Roms und die berühmteste Sehenswürdigkeit überhaupt. Diesen Eindruck bekommt man sehr schnell, wenn man die Menschenmassen erblickt, die in Richtung des gigantischen Amphitheaters gehen. Hier kämpften bekanntlich Gladiatoren gegeneinander und gegen wilde Tiere für Ruhm und Gold – und heute stehen wir dort wo einst Siege gefeiert und Niederlagen hart bestraft wurden.

Das Forum Romanum ist ein riesiger archäologischer Park mit alten Tempeln, Markthallen und anderen antiken Objekten. Am palatinischen Hügel findet man Ausgrabungen kaiserlicher Residenzen und von oben aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf Rom.

Monumento a Vittorio Emanuele II ist eines der auffälligsten Gebäude der Hauptstadt und es liegt an der Piazza Venezia. Seine Größe, der glänzende Marmor und die zwei auffälligen Statuen von Pferden bespannter Wägen auf der linken und rechten Seite machen dieses Prachtstück von Bauwerk protzig und unübersehbar auf Roms Skyline.


Technische Details:

Gerät: Huawei P10 & P20 Lite

Fotografin: Dzeneta, Patricia

Datum: Dezember 2018 & Februar 2019

Orte: Kolosseum, Tiber, Engelsburg, Fontana di Trevi, Forum Romanum, Palatin, Pantheon

0 Ansichten
Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erfahre die Neuigkeiten immer zuerst!

© 2020 by kreatifsch.net

All rights reserved.

kontakt@kreatifisch.net
www.kreatifisch.net

Impressum & Datenschutz

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest