• kreatifisch

Bosnien und Herzegowina – Im Herzen vom Balkan

Mittelalterliche Dörfer, zahlreiche Flüsse, wunderschöne Seen, und Gebirgsketten, die sich über einen Großteil des Landes erstrecken – das ist nur eine kleine Aufzählung, die beschreibt, was dieses Land mitten am Balkan zu bieten hat. Die teilweise unberührte Natur Bosniens ist wahrlich atemberaubend schön.

Bosnien – so wird die Balkanhalbinsel, dessen Form auf der Landkarte an ein Herz erinnert, verkürzt genannt. Dieses Land ist kein typisches Reiseziel, jedoch sollte es als ein Geheimtipp auf jeder Bucketlist im oberen Reich stehen. Dafür gibt es viele Gründe - es ist ein ganzjähriges Reiseziel, die traumhafte Natur und Landschaften laden zum Entspannen ein, sehr nette und hilfsbereite Einheimische machen das Land sympathisch, die niedrigen Preise und wenig Touristenandrang machen den Aufenthalt leistbar und zu einem Erlebnis - nur um ein paar davon genannt zu haben.


Viele stellen sich die Frage, ob es sicher ist nach Bosnien zu reisen und wir können euch beruhigen. Es ist genauso sicher, wie in jedem anderen europäischen Land auch. Natürlich kommt Kleinkriminalität vor, wie z.B. Taschendiebstahl, und deshalb sollte man auf der Hut sein, insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf der Baščaršija in Sarajevo.


Wir haben eine Rundreise gemacht und sind mit dem eigenen Auto von Österreich nach Bosnien gereist. Wer das nicht möchte, der kann auch über einen Billigfluganbieter günstig nach Sarajevo oder Tuzla fliegen und ein Auto vor Ort mieten. Die Infrastruktur ist in Bosnien leider noch nicht ausgereift und deshalb ist an manchen Straßen Vorsicht geboten. Es kommt vor, dass man an wenig besiedelten Orten auf einen Schotterweg trifft, der plötzlich endet. Wenn man jedoch größtenteils die Hauptstraßen befährt, dann passiert einem so etwas im Normalfall nicht.


Apropos Geld – Bosnien befindet sich nicht in der EU und hier wird mit der „konvertiblen Mark“, die an die alte deutsche DM gekoppelt ist, bezahlt. Geldwechseln ist in jeder Bank und Postfiliale innerhalb der Öffnungszeiten möglich. Die deutsche Sprache ist im ganzen Land allgegenwärtig, daher wundert euch nicht, wenn die Bosnier euch plötzlich auf Deutsch antworten. Warum ist das so? Dafür gibt es vermutlich mehrere Gründe, wie z.B. die damalige Zeit der Gastarbeiter („Gastarbajter“) in den 1960er und 1970er Jahren. Auch heute ist Bosnien stark mit Österreich, Deutschland und der Schweiz verbunden. Viele Familienmitglieder sind während des Balkankrieges geflohen und sie sind im deutschsprachigen Europa sesshaft geworden. Selbst 2/3 unseres Kreatifisch-Teams stammt ursprünglich aus Bosnien. 😊

Als Unterkunft empfehlen wir Airbnb und Motels, da das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist und man z.B. schon ab € 25,- pro Nacht tolle Unterkünfte finden kann. Beide Arten sind sehr weit verbreitet im ganzen Land.


Hier sind 10 Must-ToDo‘s, die wir euch für eure Reise nach Bosnien mitgeben möchten.


1. Besichtigung der Baščaršija in der Hauptstadt

Eine der Hauptattraktionen Bosniens – die Altstadt „Baščaršija“ mit ihrem öffentlichen Brunnen „Sebilj“. Überallhier findet man kleine orientalische Shisha Cafés, Silberläden, Teppichverkäufer und Souvenirläden. Nach einem erfolgreichen Shoppingtrip und einem Spaziergang durch die engen Gassen, kann man in den angrenzenden Lokalen um den berühmten Brunnen herum, eine typische „Bosanska kafa“, also einen bosnischen Kaffee, trinken und dabei die orientalische Atmosphäre genießen, während man die Taubenfütterung beobachtet.


2. Bosnischer Kaffee in einer „Aščinica“ trinken

Die bosnische Küche ist absolut verlockend und sie ähnelt sehr der türkischen Küche. Traditionelle Gerichte wie Burek, Sarma, Begova Čorba, Tufahije und Ćevape sind Köstlichkeiten, die ihr in einer der vielen Aščinicas, so werden die Restaurants mit bosnischer Küche genannt, unbedingt probieren müsst. Die meisten Bosnier sind Kaffeetrinker und deshalb wird traditionell nach der Mahlzeit ein bosnischer Kaffee getrunken.



3. Die Brücke von Mostar

Sie ist vermutlich die Nummer Eins der Sehenswürdigkeiten Bosniens. Während des Krieges wurde die Brücke über der „Neretva“ zerstört um die Zerspaltung von Ost und West zu symbolisieren, und damit die Trennung der islamischen Welt von der Christlichen. Nach dem Ende des Bosnienkrieges wurde sie wiederaufgebaut und im Jahr 2005 wurde sie von UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Wer möchte und sich traut kann von der 30-Meter-hohen Brücke in den Fluss springen. Das Brückenspringen ist in Mostar eine anerkannte Sportaktivität. Hier findet sogar jährlich das Red-Bull-Cliff-Diving statt.



4. Gazi-Husrevbeg Moschee

Die Moschee wird auch Begova-Moschee („Begova džamija“) genannt und sie wurde Mitte des 15. Jahrhunderts von den türkischen Besatzern erbaut. Sie ist die größte und eine der ältesten Moscheen Bosniens, und sie befindet sich in der Altstadt von Sarajevo. Im Hof der Moschee findet ihr einen graziösen Brunnen („Šadrvan“).


5. Der See „Boračko Jezero“

Dieser Gletschersee befindet sich im südlichen Teil des Landes und er ist von den Gebirgen „Prenj“ und „Crna Gora“ umgeben. Er ist der perfekte Ort um zu entspannen und ideal für Campingausflüge. Der See ist von einer atemberaubend schönen Landschaft umgeben.


6. Die Bunaquelle „Vrelo Bune“

In Blagaj, südlich von Mostar, befindet sich die von karstigem Gestein umgebene Quelle. Sie ist die stärkste Quelle des Landes und eine der größten Quellen von Europa. Das Derwischkloster, welches von einem türkischen Sultan im 18. Jahrhundert erbaut wurde, zählt zu den berühmten Sehenswürdigkeiten Bosniens und ist direkt nebenan. Heute ist das Derwischkloster, auch „Blagaj tekija“ genannt, ein Museum.

7. Festung „Stari Grad“ in Travnik

Die Burg ist wohl die am besten erhaltenen Burg in Bosnien. Im Inneren befindet sich ein Museum mit kleinen Vasen, Krügen, Waffen, Werkzeugen, Trachten und Musikinstrumenten. Der Aufstieg bis nach oben ist nicht so anstrengend und die Burg ist wenig besucht. Von oben hat man einen wunderschönen Ausblick auf Travnik.


8. Ivo Andr Geburtshaus

Ivo Andrist einer der berühmtesten Literatur-Nobelpreisträger vom Balkan. Sein Geburtshaus befindet sich in Travnik und es ist heute ein Museum, welches neben den Originalausgaben seiner Bücher, auch einen Einblick in sein Leben gewährt.


9. Jablanica

Eine der schönsten Seen Bosniens befindet sich in der Stadt „Jablanica“. Der gleichnamige See liegt beim Fluss „Neretva“. Dieser Ort ist für seine Eisenbahnbrück berühmt, welche während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde und heute gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe.


10. Neum

Der kleine Ort Neum ist so besonders, weil er der einzige Zugang Bosniens zum Meer ist. Aus diesem Grund ist dieser Ort, meist von den Einheimischen, stark besucht. Er liegt an der Adria und in der Nähe vom kroatischen Dubrovnik. Die Sonnenuntergänge sind hier besonders schön.


Technische Details:

Gerät: Huawei P20 Lite

Fotografin: Medina, Dzeneta

Datum: August 2019

Orte: Sarajevo, Travnik, Mostar, Neum, Jablanica, Bosanska Otoka, Boračko Jezero, Teslić

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erfahre die Neuigkeiten immer zuerst!

© 2020 by kreatifsch.net

All rights reserved.

kontakt@kreatifisch.net
www.kreatifisch.net

Impressum & Datenschutz

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest